Entdecken Sie Vancouver


Von Eloise Barker

Fotografie von Wan Ru Chen / Getty Images

Zu Navigation wechseln

Juni 2017

Vancoucer ist eine Stadt am Meer mit Bergen, und diese Umgebung zeichnet sie genauso aus wie die glänzenden Wolkenkratzer. Ob mit den Rollerskates die Seawall entlang oder auf Skiern über die Pisten, die grüne Stadt hat für jeden die richtige Aktivität.

Spaß in der freien Natur

Stanley Park am Stadtrand grenzt an einen Uferdamm. Sie können das Ufer entlangspazieren, sich an einen Strand lege oder durch den bewaldeten Park wandern. Grouse Mountain erreichen Sie mit der Standseilbahn. Von dort aus haben Sie einen tollen Ausblick auf die rasterförmig angelegten Straßen und den schimmernden Hafen.

Wenn Sie Ihnen die Aussicht allein nicht reicht, fahren Sie zum Capilano Suspension Bridge Park, der nur zehn Minuten mit dem Auto entfernt ist. Wenn Ihnen die schwindelerregender Tiefe links und rechts von der Hängebrücke nicht zusagt, können Sie auf einem herausragenden Klippenpfad um den Canyon wandern und Blicke auf die Tierwelt erhaschen. Henry ist ein dort wohnhafter Kanadareiher, der nicht im Geringsten scheu ist.

Unterkunft: The Burrard versorgt Sie kostenlos mit Fahrrädern, mit denen Sie den nahegelegenen Stanley Park erkunden können.

Auch drinnen kann es spannend werden

In Granville Island befindet sich eine Brauerei und ein wunderbarer Markt mit einzigartigen Handwerkerständen. South Granville, vom Granville Market nur durch eine schöne Brücke getrennt, wird auch Gallery Row genannt, ist aber vor allem für Geschäfte für Haushaltswaren bekannt.

Mit Kindern lässt sich ein verregneter Tag am besten im Science Museum verbringen. Oder Sie besuchen eines der besten Aquarien der Welt. In dem Aquarium leben nicht nur Fische sondern auch Seeotter und weiße Belugawale. Im Anschluss gehen Sie ins Stadion und feuern die Eishockey-Teams an.

Unterkunft: Familien werden sich in den Suites im The Rosedale on Robson wohlfühlen, wo sie sich nach einem langen Tag voler Sighseeing, Sport oder Museum ein leckeres Essen in er Küchenecke machen können.

  • Capilano Suspension Bridge, Vancouver. Foto: Alexandre Deslongchamps / Getty Images.

    Wie im siebten Himmel

    Folgen Sie einem Weg, der 70 Meter über dem Fluss Capilano verläuft.

    Buchen Sie Flüge und Hotels nach Vancouver

Vom Feinschmecker zum Schlemmer

Hier spielt Brunch eine wichtige Rolle: essen Sie im Stadtzentrum Waffeln im Medina oder probieren Sie eine kanadische Bloody Mary - den Bloody Caesar. Seine geheime Zutat? Muschelsaft.

Mittags genießen Sie Dim Sum in einem der vielen hervorragenden Chinatown-Restaurants. Einen schnellen Bissen zwischendurch bekommen Sie in Vancouvers Savary Island Pie Company in Form von dicken Stücken Apfelkuchen, Beaucoup Bakery und das dazugehörige Café ist eine beliebte Adresse für französisches Kouign Amann mit Kardamom (ein bretonisches Gebäck mit viel Butter).

Poutine - das legendäre Gericht mit Pommes, Käsestückchen und Bratensoße - stammt zwar aus Quebec, hat mittlerweile aber auch die Nebenstraßen von Vancouver erreicht. In La Belle Patate können Sie sich nach einer langen Wanderung eine Portion genehmigen.

Abends gehen Sie im historischen Gastown essen, das die beste Auswahl an bewährten und getesteten Restaurants und einen Biermarkt hat. Besonders beliebt ist The Flying Pig, das amerikanisches Steak und Meeresfrüchte serviert. 

Unterkunft: Echte Feinschmecker müssen sich für YEW im Four Seasons Hotel entscheiden. Das Restaurant gehört zu den besten Fischrestaurants der Stadt; Sie können sich die Meeresfrüchteauslage anschauen, bevor Sie einen Fisherman's Basket oder einen Salat mit gebratenem Thunfisch bestellen.

  • Thunderbird House und Sky Chief Totenpfahle. Foto: William Manning / Getty Images.

    Pole Position

    Im Stanley in Vancouver befinden sich mehrere Totenpfähle an der Stelle Brockton Point. Sie sind hangeschnitzt und -bemalt und eine beliebte Attraktion, auch wenn es sich um Nachbildungen handelt.

  • Afrikanische Pinguine im Vancouver Aquarium. Foto: Neil Fisher.

    Neugierige Besucher

    Afrikanische Pinguine haben einen Ruf, der ein bisschen an einen Esel erinnert. Das Vancouver Aquarium ist nicht nur für Fischliebhaber ein interessantes Ausflugsziel.

  • Waffeln im Café Medina. Foto: Issha Marie.

    Süße Versuchung

    Wählen Sie im Café Medina ein Topping für Ihre Waffeln. Ahornsirup ist immer eine gute Wahl. Quebec liefert ungefähr 70 % des weltweiten Ahornsirups, der von Pecan Pie über Bacon über wirklich jedes Gericht gegossen werden kann.

Ankunft mit dem Wasserflugzeug

Besuchen Sie Vancouver Island, die wunderbare Wildnis, die kilometerweit entfernt zu sein scheint, in Wirklichkeit aber über einen kurzen Flug mit dem Wasserfluzeug von der Stadt aus zu erreichen ist. Lassen Sie sich von der Natur verzaubern, sowohl aus der Luft als auch im Wasser. Beobachten Sie die Seehunde auf den Felsen und genießen Sie das Wetter, das häufig wärmer und sonniger ist als auf dem Festland. Spazieren Sie durch die Butchart Gardens und ihre gepflegte Natur, machen Sie eine Verkostung im Sea Cider und gehen Sie dann auf dem Wasser auf die Suche nach Orkas und Buckelwalen.

Unterkunft: The Fairmont Empress ist sowohl für seinen Nachmittagstee als auch für das Spa bekannt - erleben Sie beides!

  • Lake Louise, Banff National Park, Alberta, Kanada. Foto: darekm101 / Getty Images.

    Paddelkraft

    Lake Louise ist ungefähr Mitte Juni vollständig aufgetaut. Dann können Sie einen authentischen kanadischen Moment erleben.

    Flüge und Hotel buchen

Wir sehen uns auf der Piste

Whistler gehört für alle Skifahrer zu den besten Resorts der Welt. In zwei Stunden Fahrt ab Vancouver kommen Sie an. Die Pisten sind unglaublich hoch, so groß, dass es nicht überfüllt wird, und können auch im Frühling befahren werden. Nehmen Sie Cloud Nine, eine blaue Piste am Berg Blackcomb, und gleiten Sie den Berg herunter, während Sie die Aussicht genießen. Sie können sich für einen Tagesausflug entscheiden, aber die Après-Ski-Atmosphäre im Whistler Village - mit überraschend vielen Sushi-Restaurants - ist sehr verlockend.

Unterkunft: Delta Whistler ist ein Mittelklassehotel, das Ihnen ausreichend Budget für die Pisten lässt.

Auf zu den Rockies

Viele Besucher kommen nach Vancouver zu Beginn ihrer Reise in die unglaublichen Rocky Mountains. Holen Sie sich einen Mietwagen und erkunden Sie Kamloops, Banff und schließlich Calgary. Der Zug ist auch eine Option. Der Rocky Mountaineer führt an wunderbaren Kulissen vorbei und wird langsamer, wenn die Passagiere auf dem Weg zum Lake Louise vor ihren Fenstern Braun- oder Schwarzbären sehen können. 

Unterkunft: Fairmont Chateau Lake Louise ist ein eindrucksvolles Gebäude, das über der Stadt thront. Die Einrichtung erinnert an eine Hütte in den Alpen. Die Skipisten in der Nähe zum Hotel sind im Winter geöffnet.

Fußzeilennavigationslinks

British Airways Logo.