Die besten Aktivitäten in Boston


Von Eloise Barker

Foto von Sean Pavone Photo / Getty Images

Zu Navigation wechseln

Aktualisiert im Januar 2019

Boston setzt sich aus mehreren Vierteln zusammen, die Sie alle problemlos zu Fuß erkunden können. Es erwarten Sie Marathon, und Teeparty, Muschelsuppe und die Red Sox. Boston ist mehr als nur ein Gefühl, es ist eine Lebensart.

Der Freedom Trail zu Fuß

Boston ist voll von Denkmälern der amerikanischen Revolution – und der Freedom Trail führt zu vielen von ihnen. Diese einfache 2,5 Meilen lange Strecke ist eine der Must-Do-Aktivitäten in der Stadt. Sie stoppt am Paul Revere's Haus und den Old Ironsides, der berühmten Fregatte von Boston. Der Weg ist einfach zu lernen und in der Freizeit zu nutzen. Falls Sie eine fotogene Gasse finden, die Sie einfach erkunden möchten, können Sie das problemlos machen und später wieder dem Pfad folgen. Der Freedom Trail endet am Bunker Hill Monument, einem Granitobelisken, der in Charlestown von einem Park umgeben ist.

Besuch der Harvard University

Boston liegt direkt neben der Harvard University, die sich auf der anderen Seite des Charles River in der Stadt Cambridge befindet. Harvard, die zu Recht als eine der renommiertesten Universitäten weltweit bekannt ist, ist sehr gut für einen Tagesausflug geeignet. Man kann sich sowohl den Campus als auch mehrere interessante Wissenschafts- und Kunstmuseen ansehen. Es gibt Wandertouren von Studenten, an denen Sie teilnehmen können, um den Campus und die heiligen Hallen zu bewundern. Vergessen Sie nicht, zu zählen, wie viele Nobelpreise und olympische Medaillen frühere Alumni zusammen haben.

Buchen Sie den Boston Old Town Trolley – 22-Tages-Ticket

Setzen Sie sich an einem Spieltag mit einem Hotdog in der Hand in den Fenway Park, wo die Bostoner Baseball noch sehr ernst nehmen.

Besuch von Boston Common und Beacon Hill

Der erste öffentliche Park der USA ist auch einer der schönsten des Landes. Boston Common hat einzigartige Merkmale: schwanenförmige Tretboote, die über den Froschteich fahren, und sonnengeschützte Statuen. Außerhalb des Parks befindet sich Beacon Hill, eine der fotogensten Gegenden der Stadt. Die schmalen Kopfsteinpflasterstraßen werden von Gaslaternen beleuchtet, und die reichen Hauseigentümer haben sich damit abgegeben, dass das ganze Jahr über Fotografen unter ihren schmiedeeisernen Feuerleitern lauern.

Besuch von Fenway Park

Bostonians nehmen Baseball sehr ernst. Setzen Sie sich mit einem Hotdog an einem Spieltag im Fenway Park und schauen Sie sich ein Baseball-Spiel an. Die Boston Red Sox spielen seit 1912 in „Amerikas beliebtesten Ballpark“. Falls Sie kein Ticket für ein Spiel bekommen, können Sie immer eine Tour buchen. Der Tourguide erklärt Ihnen genau, warum Fans das Stadium „das grüne Monster“ nennen (Hinweis: Es ist eine große grüne Wand an der Seite des Stadium, die rechtshändige Hitter stoppt, den Ball aus dem Park zu jagen).

Besuch von Faneuil Hall

Touristen strömen zu den Gemeinschaftstischen der Feneuil Hall für Street Food in einer historischen Umgebung. Das Gebäude, das 1742 gebaut wurde, und der dazugehörende Platz sind ein bisschen wie ein Boston-Hub, so wie Covent Garden in London oder Pike Place Market in Seattle. Touristen und Einheimische kommen für einen Snack vorbei oder bleiben einen Nachmittag lang, um zu shoppen. Menschen treffen sich zum Einkaufen, Essen und zum Beobachten der Streiche der charismatischen Straßenkünstler. Schnappen Sie sich ein Langustenbrötchen oder besuchen Sie die Magnolia Bakery, die beliebte New York-Kette, die hier in Boston 2018 eine Filiale eröffnete.

  • Bostoner Segelboote auf dem Fluss Charles, bei The Esplanade in Massachusetts. © LUNAMARINA.

    Segelstadt

    Die Wasserstraßen von Boston ziehen Segler geradezu magisch an. Sie möchten sich diese Arbeit nicht machen? Bei der Lagune im Boston Common erwartet Sie eine angenehmere Fahrt in einem Schwanenboot.

Tauchen Sie in die kulinarische Szene von Boston ein

Boston ist für seine Meeresfruchtgerichte bekannt, zum Beispiel warmes Chowder oder eiskalte Austern in Bars mit Meerblick. Sie finden sicherlich die Fische, die Sie gerne essen. Falls Sie zum Mittagessen lieber Pizza essen, dann gehen Sie nach Little Italy in Boston, wo Sie traditionelle italienisch-amerikanische Gerichte in lokalen Speiselokalen finden. Wählen Sie ein familiengeführtes Restaurant, und Sie werden wie ein Teil der Familie behandelt. Testen Sie die Pizzeria Regina, die oft als bester Pizzaort in der Stadt gewählt wird. Falls Sie asiatisches Essen bevorzugen, gehen Sie zur Chinatown im South End von Boston und probieren Sie Dim Sum im China Pearl.

  • Schwertmuscheln; Boston Massachusetts USA. © Design Pics Inc / Alamy Stock Photo.

    Zum Abendessen geöffnet

    Bostons Meeresfrüchte sind einmalig. Und damit meinen wir nicht nur die Muscheln in einem Chowder-Gericht. Schwertmuscheln ähneln vom Geschmack her Tintenfisch, aber ihre einzigartige Form sorgt für Aufsehen.

    Entdecken Sie die Küste
  • Cheers Pub and Restaurant, Beacon Street © Melvyn Longhurst / Alamy Stock Photo.

    Einmal Frasier sein

    und Cheers besuchen - die echte Kulisse der beliebten amerikanischen Sitcom, die elf Staffeln lang im Fernsehen lief. In New York gibt es kein echtes Central Perk. In der Bar Cheers können Sie ein Touristen-T-Shirt, einen Drink oder eine volle Mahlzeit bestellen.

    48 Stunden in Boston
  • Brattle Book Shop, Boston. © Letterbox Digital / Alamy Stock Photo.

    Belesen

    Entscheiden Sie sich für eine Ausgabe von The Bostonians von Henry James oder Infinite Jest von David Foster Wallace - in beiden Büchern spielt Boston eine Rolle. Bei über 500.000 Wörter wird Infinite Jest viel Platz in Ihrem Gepäck einnehmen.

    Buchen Sie Flüge nach Boston

Freuen Sie sich auf das Bostoner Nachtleben

Beginnen Sie mit dem Sonnenuntergang vom Top of the Hub aus, dem 52. Stockwerk des Prudential Tower, wo Sie einen wudnerbaren Ausblick haben. Gehen Sie andernfalls in die beliebte Bar aus Cheers, wo Sie Ihren ersten Samuel Adams bestellen können. Dann ziehen Sie weiter von einem Irish Pub in den nächsten, die in der ganzen Stadt verstreut sind. Flüsterkneipen gibt es in jeder Großstadt, ganz egal, ob es in der Stadt je eine Prohibition gab, aber in Boston empfiehlt sich besonders backbar. Trinken Sie an diesem verborgenen Ort bei Union Square einen Gin Gimlet.

  • Institute of Contemporary Art (ICA) von Diller Scofidio + Renfro architects © age fotostock / Alamy Stock Photo.

    Klare Linien

    Vom Deck des ICA aus können Sie die Fassade dieses Bostoner Kunstmuseums genießen.

Nutzen Sie den zollfreien Einkauf

Dank des steuerfreien Shopping in Boston nach günstiger und etwas gehobenerer Kleidung kann ein Ausflug ins Macy's in Downtown Crossing verlockend sein. Schnäppchenjäger gehen ins Filene's Basement, eine Bostoner Institution mit kleinen Preisen. In den riesigen Lagerhallen in Seaport finden Sie dagegen trendige Boutiquen und den fantastischen Museumsshop des Institute of Contemporary Art. In der anspruchsvollen Copley Place Mall erfüllt Neiman Marcus all Ihre Designerwünsche in einem Kaufhaus; in Back Bay gibt es viele verschiedene Boutiquen. Da die Universitäten ganz in der Nähe liegen, finden Sie hier außerdem zahlreiche Buchläden. Der Eigentümer des Brattle Book Shop rollt die Regale jeden Tag auf den Bürgersteig.

Buchen Sie einen herbstlichen Cape Cod-Ausflug

Museum of Fine Arts

Mit nahezu einer halben Million Ausstellungsstücken, darunter viele Meisterwerke auf Leinwand, ist in der Sammlung des Museum of Fine Arts in Boston für jeden etwas dabei – von impressionistischen Landschaften bis hin zu Werken von Georgia O'Keeffe, Frida Kahlo und Botticelli. Und dann gibt es noch das beeindruckende klassizistische Gebäude, die Modemessen, die ägyptischen Artefakte und den japanischen Garten. Sie sollten sich keinesfalls „Mann im Bad“ von Gustave Caillebotte entgehen lassen. Die Galerie verkaufte acht andere Gemälde, darunter ein Monet und ein Gauguin, nur um an dieses Bild zu kommen. Das Museum of Fine Arts ist an allen sieben Tagen der Woche geöffnet und kann gegen eine Einlassgebühr besucht werden.

Boston Harbour

Einige der beliebtesten Attraktionen Bostons befinden sich direkt am Hafen von Boston. Die hohen Masten der USS Constitution sind leicht zu erkennen, wenn Sie zu Fuß am Wasser entlang gehen, ebenso wie die herausragende Architektur des Institute of Contemporary Art. Spazieren Sie den Fort Point Channel hinunter, wo Sie das schwimmende Boston Tea Party Museum und die berühmte „no taxation without representation“-Demonstration stattfand, bei der als Protest gegen die Briten Teekisten im Hafen versenkt wurden. Erleben Sie die maritime Geschichte Bostons, atmen Sie Seeluft und genießen Sie an einem schönen Tag einen Spaziergang zwischen den Sehenswürdigkeiten mit einem Eis.

Buchen Sie einen Cape Cod-Ausflug ab Boston

Unterkunft:

Omni Parker House

Das Omni Parker House ist ein historisches Hotel am Freedom Trail und besteht seit 1855. Bestellen Sie dort den Boston Cream Pie - für diesen schokoladenhaltigen Kuchen mit Pudding ist die Hotelbar besonders bekannt.

Book Omni Parker House

The Godfrey

The Godfrey –  dieses luxuriöse Boutiquehotel kann mit eindrucksvoller Architektur in Downtown Boston punkten und befindet sich nur fünf Minuten entfernt von Boston Common. Das peruanisch-japanische Restaurant des Hotels serviert Sushi und Cocktails.

Book The Godfrey

Studio Allston

Finden Sie helle, preisgünstige Zimmer in trendiger Umgebung im Viertel Allston, in der Nähe der Harvard University. Am Pingpong-Tisch in der Lobby kommen Sie leicht mit anderen Gästen ins Gespräch.

Studio Allston buchen