Vorbereitung auf Ihre Reise

Wenn Sie körperlich beeinträchtigt sind und besondere Unterstützung bei der Reise benötigen, teilen Sie uns dies bitte mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug mit. Sie können dies nach Abschluss der Buchung über „Buchung bearbeiten“ erledigen:

  • Sie können einen Betreuungsgrad wählen (für Beeinträchtigungen der Beweglichkeit, der Sicht, des Gehörs und für Entwicklungseinschränkungen)
  • Teilen Sie uns mit, ob Sie Ihren eigenen Rollstuhl mitbringen
  • Ändern oder stornieren Sie Ihre Betreuungsanfrage

Suchen Sie Ihre Buchung, navigieren Sie auf der Seite nach unten, und klicken Sie im Abschnitt „Servicewünsche“ auf den Link „Behindertenbetreuung“.

Buchung bearbeiten

Zusätzliche Informationen für besondere Reisebedürfnisse

komprimiertMobilitäts- und RollstuhlbetreuunganzeigenMobilitäts- und Rollstuhlbetreuung

Betreuungsstufen und Sitzplatz

Nachdem Sie Ihren Flug gebucht haben, gehen Sie bitte zu Buchung verwalten und geben Sie an, welche Stufe der Mobilitätsbetreuung Sie benötigen. Sie können zwischen drei Stufen wählen:

Servicetyp  Beschreibung
Service 1
  • Betreuung zum und vom Flugzeug; je nach Flughafen wird dies entweder mit einem elektrischen Buggy oder Flughafen-Rollstuhl erfolgen
Service 2
  • Betreuung zum und vom Flugzeug; je nach Flughafen wird dies entweder mit einem elektrischen Buggy oder Flughafen-Rollstuhl erfolgen
  • Hilfe beim Treppeneinstieg, wenn das Flugzeug nicht direkt am Terminal geparkt ist
Service 3
  • Betreuung zum und vom Flugzeug; je nach Flughafen wird dies entweder mit einem elektrischen Buggy oder Flughafen-Rollstuhl erfolgen
  • Hilfe beim Treppeneinstieg, wenn das Flugzeug nicht direkt am Terminal geparkt ist
  • Nutzung des Rollstuhls an Bord, um Sie zu/von Ihrem Sitzplatz zu bringen und für die Bewegung in der Kabine während des Flugs. Bitte beachten Sie, dass Sie über ausreichend Kraft im Oberkörper verfügen müssen, um sich selbstständig von Ihrem Sitz in den Rollstuhl zu setzen, andernfalls müssen Sie mit einem Sicherheitsassistenten reisen, der Ihnen dabei behilflich ist.

Nach Abschluss Ihrer Betreuungsanfrage informieren wir Sie über verfügbare Sitzmöglichkeiten. Bei Fragen nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Reisen mit dem eigenem Rollstuhl 

  • Sie können je nach Flughafen wählen, ob Sie uns Ihren Rollstuhl beim Check-In übergeben oder ihn bis zu Ihrer Ankunft am Abfluggate verwenden möchten.
  • Damit Sie ausreichend Zeit zum Einsteigen vor den anderen Fluggästen haben, kommen Sie bitte frühzeitig zum Abfluggate.
  • Wir können in Abhängigkeit vom verfügbaren Platz möglicherweise einen faltbaren Rollstuhl in der Kabine unterbringen. Dieser Platz wird auf Grundlage der Anfragereihenfolge vergeben. Wenden Sie sich diesbezüglich an die Mitarbeiter am Abfluggate.
  • Alle unsere Flugzeuge verfügen über Rollstühle, die Sie an Bord nutzen können. Sie müssen dazu in der Lage sein, sich selbstständig von Ihrem Sitz in den Rollstuhl zu setzen oder mit einem Sicherheitsassistenten reisen, der Ihnen dabei behilflich ist.
  • Bringen Sie beim Einchecken Ihres Rollstuhls einen Anhänger mit Kontaktinformationen an.

 

Elektrische Rollstühle und Mobilitätshilfen

Welche Informationen wir benötigen

Damit wir Ihren Rollstuhl oder Ihre Mobilitätshilfe sicher an Bord verstauen können, benötigen wir folgende Informationen:

  • Typ des Rollstuhls/der Mobilitätshilfe
  • Abmessungen (siehe folgende Tabelle)
  • Leergewicht (unbeladen)
  • Anzahl der eingelegten Batterien
  • Typ der Batterie (Beachten Sie die Hinweise zu Nasszellen-/Lithiumbatterien unten.)
  • Anweisungen zur Verhinderung eines unbeabsichtigten Betriebs (siehe Hinweise unten)

Wir bemühen uns, Ihren Rollstuhl oder Ihre Mobilitätshilfe sicher in Containern zu verstauen. Es kann jedoch unter bestimmten Bedingungen vorkommen, dass es uns nicht möglich ist, Ihren Rollstuhl oder Ihre Mobilitätshilfe zu befördern, wie z. B.:

  • Wenn wir den unbeabsichtigten Betrieb der elektrischen Mobilitätshilfe nicht verhindern können.
  • Wenn das Gewicht die Ladekapazität unserer kleineren Flugzeuge übersteigt, die von unserer Tochtergesellschaft BA CityFlyer nach/ab London City eingesetzt werden.

 

Abmessungen

Im Folgenden sind die maximalen Abmessungen zur Beförderung von Rollstühlen und Mobilitätshilfen aufgeführt:

Flüge nach und von
Länge Breite Höhe
Großbritannien und Europa (außer ab und nach London City sowie Flüge, die von Jet Time durchgeführt werden*) 140 cm (55,1 Zoll) 85 cm (33,5 Zoll) 106 cm (41,7 Zoll)
London City (Abmessungen für aufrechte Position) 74 cm (29,6 Zoll) 94 cm (37,6 Zoll) 73 cm (29,2 Zoll)
Übrige Welt 140 cm (55,1 Zoll) 85 cm (33,5 Zoll) 152 cm (59,8 Zoll)

 

Akkus (einschließlich Ersatzakkus)

Die Batterieanforderungn variieren je nachdem, ob Ihr elektrischer Rollstuhl/Ihre elektrische Mobilitätshilfe klappbar ist oder nicht. Daher haben wir zusätzliche Orientierungshilfen für die Batterieanforderungen zusammengestellt.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Typ der Batterie Anweisungen

Auslaufsichere Nassbatterien (auch Gelbatterien genannt) und Trockenbatterien (für gewöhnlich NiCd oder NiMh)

 

 

Nicht klappbare Geräte - die Batterien bleiben im Gerät.


Klappbare Geräte - Nachdem das Gerät zusammengeklappt wurde, können Sie die Batterien nur in Ihrem aufgegebenem Gepäck mitnehmen. Die Batterien müssen in einen Schutzbeutel oder einen Behälter verpackt werden, damit sie im Frachtraum gesichert sind.

Lithium-Ion-Batterien

Nicht klappbare Geräte - die Batterien bleiben im Gerät.

  • Für die enthaltene Batterie gibt es keine Wattstundenbegrenzung

Zusammenklappbare Geräte - Wenn Ihr Rollstuhl oder Ihre Mobilitätshilfe so entwickelt wurde, dass die Batterien entfernt werden können, müssen Sie die folgenden Anweisungen befolgen:

  • Entfernen Sie alle Lithiumbatterien entsprechend den Herstelleranweisungen.
  • Schützen Sie die entfernten Batterien vor einem Kurzschluss, beispielsweise indem Sie die offenen Anschlüsse mit Isolierband abkleben.
  • Um die Batterien vor Beschädigungen zu schützen, bewahren Sie sie einzeln in einem Schutzbeutel auf und nehmen sie im Handgepäck mit.
  • Die maximale Batteriekapazität beträgt 300 Wh, bei Geräten mit zwei Batterien jeweils 160 Wh
  • Des Weiteren sind Sie berechtigt, eine Ersatzbatterie mit max. 300 Wh oder zwei Ersatzbatterien mit jeweils max. 160 Wh mitzuführen.
  • Sie können Ihren Rollstuhl oder Ihre Mobilitätshilfe anschließend ohne Einschränkung als Gepäckstück aufgeben.
Nasszellenbatterien

Nicht klappbare Geräte - die Batterien bleiben im Gerät.

  • Wir können nur Nassbatterien befördern, wenn diese zur Stromversorgung eines elektrischen Rollstuhls oder einer Mobilitätshilfe dienen.

Wenn Ihr Rollstuhl oder Ihre Mobilitätshilfe mit einer Nassbatterie ausgestattet ist, müssen wir diese evtl. entfernen, um sie sicher transportieren zu können. Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie die Herstelleranleitungen freundlicherweise mit zum Flughafen bringen könnten.

Zusammenklappbare Geräte - es ist unwahrscheinlich, dass ein zusammenklappbares Gerät mit einer Nassbatterie betrieben wird. Falls doch, kontaktieren Sie uns bitte für eine Genehmigung vor Reiseantritt.

Anschlussflüge 

  • Wenn Sie Ihren Rollstuhl auf dem Flughafen des Anschlussflugs nutzen möchten, können wir dafür sorgen, dass er vom Frachtraum zur Flugzeugtür gebracht wird. Teilen Sie uns dies mindestens 48 Stunden vor Abflug mit.
  • Planen Sie für das Ausladen und erneute Einladen in das nächste Flugzeug zusätzliche Zeit ein. Wenn Sie einen elektrischen Rollstuhl verwenden, dauert dieser Prozess länger, da die Batterie bei der Ankunft reaktiviert und dann vor Verladung in das nächste Flugzeug wieder deaktiviert werden muss.


Am Reiseziel

  • Wenn Ihr Rollstuhl im Frachtraum verstaut wurde, dann sind wir bemüht, Ihren Rollstuhl wieder so nah wie möglich an die Tür des Flugzeugs zu bringen.
  • Falls dies nicht möglich sein sollte, sorgen wir dafür, dass ein Rollstuhl bereitsteht, mit dem Sie zur Gepäckausgabe gelangen.

 

Reiseunterstützungssysteme 

Sie dürfen selbstverständlich Ihren eigenen Reiseunterstützungssitz oder Gurt zur Verwendung während des Flugs mitnehmen. Bei Kindern zwischen 1-4 Jahren können Sie Ihr AmSafe Kinder-Rückhaltesystem verwenden.

Es ist nicht auf allen Sitzen möglich, Reiseunterstützungssysteme zu verwenden. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf , sodass wir einen passenden Sitz reservieren können.

 

 

 

komprimiertEingeschränkte SehfähigkeitanzeigenEingeschränkte Sehfähigkeit

Sitzplatzreservierung

Sie können jederzeit nach der Buchung kostenlos unter Buchung bearbeiten einen Sitz reservieren. Bei Fragen nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Flughafenbegleitung

Wenn Sie allein reisen, informieren Sie uns darüber, wenn Sie möchten, dass Sie vom Zeitpunkt des Check-In bis zum Besteigen des Flugzeugs von einer Begleitperson durch den Abflug- oder Ankunftsflughafen geleitet werden, damit wir dies arrangieren können.

 

An Bord

Wenn Ihnen das lieber ist, kann das Kabinenpersonal Ihnen vor Abflug individuelle Sicherheitseinweisungen geben.

 

Flugreisen mit Begleithund

Zertifizierte Begleithunde können kostenlos auf allen Flügen in der Kabine befördert werden. Möglicherweise ist jedoch die Anzahl an Hunden, die in der Kabine mitgenommen werden können, begrenzt. Dieser Service kann nicht online gebucht werden.

Weitere Informationen zum Reisen mit Begleithunden

komprimiertEingeschränkte HörfähigkeitanzeigenEingeschränkte Hörfähigkeit

Sitzplatzreservierung

Sie können jederzeit nach der Buchung kostenlos unter Buchung bearbeiten einen Sitz reservieren. Bei Fragen nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Am Abflughafen

  • Wenn Sie allein reisen, informieren Sie uns darüber, wenn Sie möchten, dass Sie vom Zeitpunkt des Check-In bis zum Besteigen des Flugzeugs von einer Begleitperson durch das Terminal geleitet werden, damit wir dies arrangieren können.
  • Sie haben die Möglichkeit, vor anderen Passagieren in das Flugzeug einzusteigen. Wenden Sie sich diesbezüglich an die Mitarbeiter am Abfluggate.

 

An Bord

  • Die Sicherheitsinformationen auf den Bildschirmen an Bord werden mit Untertiteln angezeigt. Wenn Ihnen das lieber ist, können wir Ihnen vor Abflug individuelle Sicherheitseinweisungen geben.
  • Gängige Hörhilfen können in der „T“-Stellung an diese Kopfhörer angeschlossen werden. Dies steigert die Lautstärke und Klarheit der Wiedergabe.
  • Weitere Informationen über unsere Unterhaltung an Bord.


Am Reiseziel

  • Bitte informieren Sie uns, wenn Sie möchten, dass wir eine Begleitperson für Ihre Ankunft am Reiseziel bereitstellen, die Sie durch den Flughafen begleitet.

 

Flugreisen mit Begleithund

Zertifizierte Begleithunde können kostenlos auf allen Flügen in der Kabine befördert werden. Möglicherweise ist jedoch die Anzahl an Hunden, die in der Kabine mitgenommen werden können, begrenzt. Dieser Service kann nicht online gebucht werden.

Weitere Informationen zum Reisen mit Begleithunden

 

komprimiertIkone für Lernschwierigkeiten.anzeigenEntwicklungsstörungen

Sitzplatzreservierung

Wenn Sie eine besondere Sitzplatzanforderung haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

 

Flughafenbegleitung

Wenn Sie allein reisen, informieren Sie uns darüber, wenn Sie möchten, dass Sie vom Zeitpunkt des Check-In bis zum Besteigen des Flugzeugs von einer Begleitperson durch den Abflug- oder Ankunftsflughafen geleitet werden, damit wir dies arrangieren können.

 

An Bord

Wenn Ihnen das lieber ist, kann das Kabinenpersonal Ihnen vor Abflug individuelle Sicherheitseinweisungen geben.

komprimiertReisen mit BegleithundenanzeigenBegleithunde

Zertifizierte Begleithunde können kostenlos auf allen Flügen in der Kabine befördert werden. Möglicherweise ist jedoch die Anzahl an Hunden, die in der Kabine mitgenommen werden können, begrenzt. Dieser Service kann nicht online gebucht werden.

Weitere Informationen zum Reisen mit Begleithunden

Bei Fragen setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Kontakt. Um sicherzustellen, dass wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, bitten wir Sie, uns mindestens 48 Stunden vor Ihrem Abflug zu kontaktieren.

Kontakt

US-Richtlinie gegen Diskriminierung aufgrund von Behinderungen

British Airways unterliegt dieser Richtlinie für alle Flüge zu oder ab einem Flughafen in den USA. Ein komplettes Exemplar dieser Vorschrift kann auf Anfrage an unseren Flughäfen, die wir anfliegen, eingesehen werden.

Außerdem können Sie ein Exemplar dieser Vorschrift direkt vom US-Verkehrsministerium, dem Department of Transport, erhalten:

  • innerhalb der USA – über die gebührenfreie Hotline für Flugreisende mit Behinderungen, Tel.: 1-800-778-4838 (Sprache) oder 1-800-455-9880 (Fernschreiber/TTY)
  • telefonisch bei der Abteilung für Verbraucherschutz für Fluggäste, der Aviation Consumer Protection Division, Tel.: 202-366-2220 (Sprache) oder 202-366-0511 (Fernschreiber/TTY)
  • schriftlich an die Abteilung für Verbraucherschutz für Fluggäste des US-Verkehrsministeriums, die Air Consumer Protection Division, C-75, U.S. Department of Transportation, 1200 New Jersey Ave., SE., West Building, Room W96-432, Washington, DC 20590, USA
  • on the Aviation Consumer Protection Division's web site - www.dot.gov/airconsumer

Zuständigkeit von Flughafenbehörden innerhalb der EU

Innerhalb der EU obliegt es nun den Flughafenbetreibern, jeden Behinderten während seines Aufenthalts am Flughafen zu betreuen. Dies betrifft sowohl geistige Behinderung oder Beeinträchtigung, Alter als auch alle anderen Ursachen von Behinderungen.

Fluggesellschaften haben den Flughafenbetreiber vorab zu informieren, damit ein geeigneter Service geboten werden kann. Bitte kontaktieren Sie uns 48 Stunden im Voraus, damit wir Ihre Bedürfnisse entsprechend weiterleiten können.