Europas geheime Skigebiete


Ben Clatworthy für The Club Magazin

Foto von Milos Jokic / Getty Images

Zu Navigation wechseln

Oktober 2016

Die weltweit beliebtesten Skigebiete können sehr überfüllt und extrem teuer sein. Eine Alternative? Umliegende Gebiete – kleinere Bergdörfer, die in Verbindung mit den Hauptskigebieten stehen, die jedoch abseits der Massen liegen. Ein Urlaub dort ist meist wesentlich preisgünstiger, und es gibt dennoch großartige Unterkünfte und Angebote. Wir stellen Ihnen sieben der besten dieser Gebiete in Europa vor

Vaujany, Frankreich

Angeschlossen an: Alpe d’Huez

Die großen französischen Resorts verfügen zwar über endlose Pisten und effiziente Lifte, aber die Massen und die oftmals eintönige Architektur schrecken viele ab. Machen Sie um Alpe d’Huez einen Bogen und steigen Sie im nahegelegenen malerischen Resort Vaujany ab, das mit dem Hauptgebiet durch eine große zweistöckige Gondelbahn verbunden ist. Tagsüber dürfen Sie sich auf die ganze Vielfalt der Pisten und abends auf die entspannte dörfliche Atmosphäre freuen.

So kommen Sie dorthin: Vaujany ist 55 km entfernt von Grenoble.

  • Ein Skifahrer in Alpe-d’Huez, Vaujany © Ross Woodhall / Alamy

    Bei der Abfahrt

    Die Hänge von Vaujany eignen sich mit 39 grünen, 31 blauen und 36 roten Abfahrten perfekt für Anfänger und fortgeschrittene Anfänger.

    Flüge buchen
  • Genießen Sie nach einem Tag auf der Piste den Klassiker der Savoyen Raclette © @grubstreet / Instagram

    Gastronomie

    Wenn Sie die lokale Küche in Couchevals' Le Tania kosten möchten, finden Sie am Ende der Piste Folyères das Restaurant La Ferme. Raclette, Käse-Fondue und Fondue Bourguignonne (in heißem Öl gebratenes Rindfleisch) stehen hier auf der Speisekarte.

    Reservierung vornehmen
  • Die schöne Stadt Verbier © @ajgpalmer / Instagram

    Günstiger Skifahren

    Buchen Sie einen Mietwagen für sieben Tage plus Hin- und Rückflug von London nach Genf. (Von dort gelangen Sie in weniger als zwei Stunden nach Bruson.)

    Buchen Sie einen Fly-Drive-Urlaub

Pragelato, Italien

Angeschlossen an: Sestriere

Dieses charmante italienische Ski-Resort ist der glamouröse, aber unauffällige Nachbar von Sestriere. Von hier können Sie im ausgedehnten französisch-italienischen Skigebiet der Via Lattea (zu dt.: „Milchstraße“), zu dem auch das beliebte Sauze d’Oulx gehört, skifahren. Pragelato mag ein kleiner Ort sein, liegt jedoch im Herzen des für seine köstliche Küche bekannten Piemont.

So kommen Sie dorthin: Pragelato ist 85 km entfernt von Turin.

La Tania, Frankreich

Angeschlossen an: Courchevel, Les 3 Vallées

La Tania wurde für die Olympischen Winterspiele von 1992 in Albertville für die Journalisten erbaut. Seitdem hat es sich zu einem kleinen, belebten Resort entwickelt, mit Anschluss an das exklusive Courchevel. Skifahrer gelangen mit der Gondel auf den Berg, von wo es mit dem Sessellift entweder nach Courchevel oder Méribel weitergeht. Die dreispurige Heimkehrpiste ist genau das Richtige für den Tagesausklang.

So kommen Sie dorthin: La Tania ist 125 km entfernt von Grenoble.

  • Seilbahnen über verschneiten Bergen in Megeve, Frankreich © Martial Colomb / Getty

    Skilift-Verhaltensregeln

    Denken Sie an die drei goldenen Regeln: Schaukeln Sie nicht im Lift, klopfen Sie keinen Schnee von den Skiern auf Personen unter Ihnen, und behalten Sie Ihren Abfall, bis Sie einen Mülleimer gefunden haben.

    Ab auf die Piste

Samoëns, Frankreich

Angeschlossen an: Flaine

Schon vor dem ersten Weltkrieg gab es in Samoëns einen Skibetrieb, also lange bevor das beliebte Resort Flaine (Eröffnung 1969) erdacht wurde. Viele der alten Steingebäude - in denen nun Handwerkerläden sind - sind erhalten geblieben und für die Franzosen ist Samoëns ein 'monument historique'. Das Skierlebnis ist einzigartig: vom Dorf aus gelangen Sie zum Gebiet des Grand Massif, das aus fünf verschiedenen Resorts besteht.

So kommen Sie dorthin: Samoëns ist 60 km entfernt von Genf.

St. Christoph ist mit einer kleinen Ansammlung eleganter Gebäude sowie einer handvoll Restaurants und Bars eines der malerischsten Dörfchen in den Alpen

St Christoph, Österreich

Angeschlossen an: St. Anton

Wenn Sie adrenalingeladene Skiabfahrten ohne das nächtliche Après-Ski-Partygetümmel suchen, sollten Sie Ihren Urlaub in St. Christoph planen. Das Dorf ist mit einer kleinen Ansammlung eleganter Gebäude sowie einer handvoll Restaurants und Bars eines der malerischsten Dörfchen in den Alpen Ein Hochgeschwindigkeits-Sessellift befördert Sie ins Zentrum des Hsauptskigebiets.

So kommen Sie dorthin: St. Christoph ist 120 km entfernt von Friedrichshafen.

Leogang, Österreich

Angeschlossen an: Saalbach-Hinterglemm

In den Resorts von Saalbach und Hinterglemm ist bereits ab dem Nachmittag Europop-Musik zu hören – und die Party geht bis spät in die Nacht. Skifahrer, die diesem Lärm ausweichen möchten, können im verschlafenen Leogang unterkommen. Von dort gelangen Sie früh zu den Lifts und genießen bis zur Mittagszeit nahezu leere Pisten.

So kommen Sie dorthin: Leogang ist 80 km entfernt von Salzburg.

Bruson, Schweiz

Angeschlossen an: Verbier

Bis zum letzten Winter war Bruson, ein kleines Dorf, das nur einen Steinwurf von Verbier entfernt liegt, absolut unbekannt. Dies änderte sich, nachdem ein Gondelbetrieb installiert wurde, der für den Anschluss zum nahe gelegenen Le Châble sorgte, von wo aus Sie zum „4 Vallées“-Gebiet gelangen. Bruson verfügt über einige kleine Skipisten, die perfekt für Anfänger geeignet sind, die sich von dort zu den Hauptgebieten hochtrainieren können.

So kommen Sie dorthin: Bruson ist 140 km entfernt von Genf.