London: Aktivitäten bei Regenwetter


By Harriet Cooper

Foto von Romaoslo/Getty Images

Zu Navigation wechseln

September 2017

Die Einwohner Londons lassen sich von ein bisschen Regen nicht unterkriegen - die besten Sehenswürdigkeiten der Stadt können Sie auch bei nassem Wetter nutzen. Machen Sie eine dieser überdachten Aktivitäten und schon bald gilt Singin' in the Rain.

Im Museum Geschichte entdecken

Die Hauptstadt steckt voller kleiner und ungewöhnlicher Museen. Wir lieben das  Sir John Soane’s Museum in Lincoln’s Inn Fields. Das ehemalige Haus des Regency-Architekten steckt voller faszinierender Bücher, Drucke, Statuen und Kunstwerke. Auch das Leighton House in Holland Park mit seiner elektrifizierten Innenausstattung des präraffaelitischen Malers Sir Frederic Leighton ist unbedingt einen Besuch wert. Danach geht es in das Sherlock Holmes Museum in der Baker Street. Dort wurde die Wohnung des berühmten Detektivs perfekt nachgestellt.

Flüge nach London buchen

Sehen Sie sich an, wie die ersten Sternkarten erstellt wurden, bewundern Sie das größte Linsenfernrohr des Landes, berühren Sie den 4,5 Milliarden Jahre alten Meteorit und bereisen Sie im Planetarium das Universum.

Zeit für Dim Sum

Nichts ist beser als ein langer, fauler Brunch mit Dim Sum. Gehen Sie ins New World in Chinatown, einer der letzten Orte, der Yum Cha aus einem traditionellen Dim-Sum-Trolley anbietet. Royal China hat in der ganzen Stadt Filialen; in dem ersten Laden in Queensway, dessen aufwendige Einrichtung und lebendige Atmosphäre allein einen Besuch wert sind, werden alle kantonesischen Klassiker serviert. Sie müssen unbedingt die Dumplings mit Krabbe und Schnittlauch probieren.

  • Die Aussicht von Greenwich’s Royal Observatory © Stephen Hovington/Alamy.

    Was für eine Aussicht

    Dank einiger der berühmtesten (und ältesten) Museen der Welt sind Regentage in London niemals ein Problem. Neben seiner faszinierenden Geschichte bietet das Royal Observatory auch einen tollen Blick auf die Hauptstadt (inklusive der Skyline von Canary Wharf).

Griff nach den Sternen

Wenn es zu nass ist, um für ein paar Fotos den Nullmeridian entlang zu spazieren, geht es einfach in das Royal Observatory in Greenwich Royal Park. Es gibt für Jung und Alt jede Menge zu entdecken. Sehen Sie sich an, wie die ersten Sternkarten erstellt wurden, bewundern Sie das größte Linsenfernrohr des Landes, berühren Sie den 4,5 Milliarden Jahre alten Meteorit, und bereisen Sie im Planetarium das Universum. Ein Besuch lohnt sich schon alleine wegen des Ausblicks über London aus dem Observatory.

Sehen Sie hinter den Vorhang

Entdecken Sie auf einer Backstage-Tour die verborgenen Seiten der Londoner Theater – vom Royal Ballet bis zu den Kostümbildnern. Das Royal Opera House, das National Theatre und das London Coliseum bieten Ihnen die Möglichkeit, einen Blick hinter den Vorhang zu werfen.

  • Bowling im Brick Lane’s All Star Lanes.

    Tiermarkt

    Wussten Sie, dass es von 1950 bis 1970 an der Brick Lane einen Tiermarkt gab? Zuerst wurden nur Hunde und Vögel angeboten. Später gab es aber auch Tiere wie Ziegen, Schlangen, Affen und sogar junge Löwen.

  • Gourmetburger auf dem Borough Market © shomos uddin/Getty Images.

    Top-Tipp...

    Borough Market ist an den Wochenenden echt voll – vor allem zur Mittagszeit. Sie kommen daher am besten am Vormittag oder kurz vor Marktschluss um 17:00 Uhr. Alternativ können Sie den Markt montags oder donnerstags besuchen. An diesen Tagen ist er etwas kleiner. Nächste U-Bahnstation: London Bridge.

  • Entdecken Sie Werke von erstklassigen Künstlern in der Photographers’ Gallery © Dennis Gilbert.

    Fotofinish

    Die Soho Gallery mit ihren sechs Etagen ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr und donnerstags sogar bis 20:00 Uhr geöffnet. Bis Mittag ist der Eintritt kostenlos. Nächste U-Bahnstation: Oxford Circus.

Auf zum Indoor-Markt

Alfie’s Antiques Market in Marylebone bietet jede Menge Vintage-Mode und Möbel aus dem 20. Jahrhundert. Auf dem Old Spitalfields Market finden Sie Kunst, Kunsthandwerk und Sammlerstücke. Laden Sie Ihre Akkus im  Borough Market („London’s Larder“) und im  Brixton Village Market wieder auf. Es gibt Gourmet-Burger, Stände mit Schweizer Raclette und Craft-Bier – und das alles im Trockenen.

Entdecken Sie Londons beste Lebensmittelmärkte

Werfen Sie einen Strike

Mit ihren Retro-Ambiente und der Livemusik (und natürlich dem tollen Diner-Stil und den lizenzierten Bars mit Cocktails und Shakes) sind die Bowlingbahnen immer einen Besuch wert. Probieren Sie Bloomsbury Bowling Lanes oder All Star Lanes aus (mit vier neuen Niederlassungen). Sie müssen nur noch für den perfekten Strike üben. Eine Buchung ist erforderlich.

  • Der Afternoon Tea bei Claridges ist für die Londoner eine bewährte Erholungsmethode.

    Wussten Sie schon ...?

    Im Jahr 1945 wurde die Suite 212 im Claridge auf Verlangen von Winston Churchill offiziell zu jugoslawischem Staatsgebiet. Auf diese Weise konnte Kronprinz Prince Alexander II „in seinem Heimatland geboren werden“.

Machen Sie sich ein Bild

The Photographers’ Galleryliegt hinter der Oxford Street und widmet sich auf sechs Stockwerken erstklassigen Künstlern und Nachwuchs gleichermaßen. Die Ausstellungen sind sehr ansprechend, im Café gibt es leckeren Kaffee und in der Druckgalerie und dem riesigen Buchladen wird jeder fündig. Was will man mehr? Tipp: vor 12 Uhr ist der Eintritt täglich frei.

Nachmittagstee erleben

Es gibt keinen besseren Ort für Nachmittagstee als London. Ob traditionell - eine Tasse Tee mit ein paar Fingersandwiches, Scones und Kuchen - im  SavoyFortnum & Mason und Claridge’s, zu den avantgardistischeren Optionen - wie Tee mit baskischer Note im COMO The Halkin oder TING in der 35. Etage des Shard, wo Sie Asia-inspirierten Tee mit Aussicht genießen - an einem verregneten Nachmittag gibt es nichts Besseres.

Afternoon-Tea-Angebote in London

Fahrt auf den Kanälen

Nur weil es in Strömen regnet, können Sie trotzdem auf dem Wasser sein. Erkunden Sie die Wasserwege und Kanäle von London in einem Kanalboot (natürlich überdacht) der London Waterbus Company. Steigen Sie in Little Venice ein und fahren Sie den Regent's Canal entlang. Dabei können Sie schön bemalte Frachtkähne sehen, bevor Sie entweder London Zoo oder Camden Lock aussteigen.

Unterwegs mit dem Metallsuchgerät

The London Silver Vaults wurde im Jahr 1876 auf der Chancery Lane eröffnet und beherbergt heute eine beeindruckende Sammlung antiker Silberstücke (die größte der Welt). Wenn man durch die großen Sicherheitstüren in den unterirdischen Bereich mit Silberwerkstätten tritt (das Gewölbe liegt 12 Meter unter der Oberfläche), läuft einem fast ein Schauer über den Rücken. Dort finden Sie Stücke vom 16. Jahrhundert bis heute.

Planen Sie Ihre Städtereise nach London

Fußzeilennavigationslinks
British Airways Logo.