Nordirland

Kompakt, gastfreundlich und gleichzeitig sehr vielfältig: Nordirland ist das kleinste Gebiet des Vereinigten Königreiches mit 1,7 Millionen Einwohnern. Hier liegt alles von jedem beliebigen Ausgangspunkt höchstens 2 Fahrstunden entfernt. Durch die Mischung von ländlicher Idylle und lebhaften, freundlichen Großstädten – der Hauptstadt Belfast und Derry-Londonderry – entsteht eine faszinierende britisch/irische Eigenart und kulturelle Vielfalt. Sie erleben diese in den Pubs und Cafés des Landes bei einem „Ulster Fry“ Frühstück oder dem leckeren Kartoffelgericht „Champ Mash“ zu den Klängen von Pipes und Fiddles und dem „Craic“ (geistreichem Wortgeplänkel) der Einheimischen.

Fly-Drive-Urlaub in Nordirland

Nordirland.

Fahren Sie von Belfast entlang an der wunderschönen Küste von Antrim zum Giant’s Causeway. An dieser Weltkulturerbestätte, einem Naturwunder aus ins Meer führenden Basaltsäulen, begegnen Sie der Legende des mythischen Riesen Finn McCool. Südlich von Belfast liegt Downpatrick, mit einem Schrein des irischen Schutzheiligen. Nach Besuch seines Grabes fahren Sie weiter auf der Küstenstrecke zu den weltberühmten Golfgeländen von Newcastle und den hoch aufragenden Bergen von Mourne.

Cityreisen nach Nordirland

Nordirland.

Die Mauern zeugen von der Geschichte der Stadt. Entdecken Sie die Wandgemälde in den Seitenstraßen von Belfast auf einer bunten Stadtführung durch seine jüngere Vergangenheit. Oder stürzen Sie sich ins Nachtleben in den Gassen um die Kathedrale. In Belfasts Titanic Quarter und den Docks, in denen die Titanic gebaut wurde, wahrt ein interaktives Besucherzentrum, dessen Größe dem Ausmaß des Unglücks von 1912 angemessen ist, das Andenken an den tragischen Liner. Oder besuchen Sie Derry-Londonderry, die britische Kulturstadt von 2013, um die alten Gemäuer zu begehen, die Schauplatz der Belagerungen im 17. Jahrhundert waren. Überqueren Sie den gewundenen Fluss Foyle auf der Peace Bridge .

Aktivitäten in Nordirland

Nordirland.

Nordirlands westlichste Grafschaften Tyrone, Fermanagh und Londonderry warten mit stillen Überraschungen auf. Im Glenelly Valley in den einsamen, unberührten Gipfeln der Sperrin Mountains hören Sie das Gezwitscher seltener Vogelarten und plätschernde Bäche. Versuchen Sie sich dort im Goldwaschen oder fahren Sie in Richtung Südwesten zu den Loughs von Fermanagh, wo Sie Hunderte von Inseln mit einer reichen Geschichte vorchristlicher Besatzung, heidnischer Rituale und Wikingerraubzüge finden.

Entdecken Sie Irland und Nordirland

Küstenstraße von Belfast

Causeway-Küstenstraße

Wenn Sie in der Stadt einen Wagen mieten, müssen Sie unbedingt auf der Causeway-Küstenstraße von Belfast nach Derry fahren. Auf dieser fast 200 Kilometer langen Strecke erleben Sie bedeutende Sehenswürdigkeiten und eine atemberaubend schöne Küstenkulisse, die ihren Ruf als „eine der schönsten Autostrecken der Welt“ zweifellos verdient. Zu den Höhepunkten zählen u.a. der Giant’s Causeway, Dunluce Castle, Glenariff Forest Park und Londonderry. Fahren Sie etwas abseits von der Route und entdecken Sie sogar noch unvergesslichere Ausblicke in den umliegenden „Areas of Outstanding Natural Beauty“ (Gebiete von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit).

Londonderry in Belfast

Die ummauerte Stadt Derry

Londonderry, oder auch Derry, ist die einzige verbleibende Stadt in Irland mit einer komplett erhaltenen Stadtmauer. Diese Mauer ist eines der besten Exemplare in Europa und bietet Besuchern ein einmaliges Erlebnis. Die unverwechselbare Architektur der Stadt und ihre imposante Hügellage über dem Fluss Foyle machen Londonderry zu einem Ausflugsziel, das man einfach gesehen haben muss. Die beiden Straßenbrücken über den Fluss, Craigavon und Foyle, sind ikonische Bauten, die ein Tor zu dieser beeindruckenden Stadt bilden.

Der Giants Causeway bei Belfast

Giant’s Causeway

Mieten Sie sich ein Auto in Belfast und besuchen Sie den herrlichen Giant’s Causeway an der Nordostküste der Grafschaft Antrim. Diese erstaunliche, geheimnisumwitterte geologische Formation an der Nordostküste besteht aus fast 40.000 Basaltsäulen, die sich bis ins Meer erstrecken. Legen Sie bei Ihrem Besuch einen Stopp im Causeway Hotel zum Nachmittagstee ein. Oder reisen Sie mit der Dampfbahn an der Küste entlang zur historischen Stadt Bushmills, Heimat der berühmten Brennerei „Old Bushmills“.

Kilkenny City

Entdecken Sie den zeitlosen Charme von Kilkenny City auf einem Tagesausflug von Dublin. Erkunden Sie die kopfsteingepflasterten Fußgängerzonen dieser dynamischen Stadt. Essen Sie einen Bissen in eklektischen Restaurants oder genießen Sie ein Glas Guinness in einer der vielen Bars in Kilkenny. Schauen Sie hinter die altmodischen Ladenfassaden und entdecken Sie schicke Boutiquen. Ganz oben auf Ihrer Liste von Muss-Erlebnissen sollten das erhabene Kilkenny Castle und die wunderschöne Domkirche von St. Canice stehen.

Galway City

Drei Autostunden von Dublin entfernt liegt die lebhafte Galway City mit reicher, mittelalterlicher Tradition und einer reizvollen unkonventionellen Atmosphäre. Gehen Sie durch die historischen Gassen von Kirwan’s Lane und machen Sie Halt in einem der vielen Cafés und Restaurants. Besuchen Sie die faszinierenden Kunsthandwerkgeschäfte, die lokal hergestellte Strickwaren, Schmuck und Keramik anbieten. Besichtigen Sie den berühmten Spanish Arch, einen Torbogen aus dem 16. Jahrhundert, und die mittelalterliche Kirche St. Nicholas. Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt im Galway Museum.