Warum BA?

Wenn Sie mit British Airways fliegen, genießen Sie preisgekrönten Service und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und müssen keine versteckten Zusatzgebühren fürchten.

  • Kostenlose Sitzplatzwahl 24 Stunden im Voraus*
  • 23 kg Freigepäckmenge inklusive*
  • Check-In am Flughafen, online oder über das Mobiltelefon
  • Kostenlose Speisen und Getränke an Bord

*Ausgeschlossen sind Handgepäcktarife

Shopping in Paris

Unwiderstehlicher Charme und mühelose Eleganz machen Paris zu einem der weltweit wichtigsten Zentren für das Shopping. Die Stadt des Lichts ist Heimat von weltberühmten und begehrten französischen Modehäusern sowie einer Vielzahl an avantgardistischen Boutiquen. Die französische Hauptstadt ist dank ihrer Vielfalt und zeitlosen Ästhetik ein inspirierendes Einkaufsparadies: Ein Ort für Entdeckungsreisen, ein Ort für kleine Pausen mit einem Café crème, um den beneidenswerten Pariser Stil in sich aufzunehmen.

Zweimal jährlich erlebt die Designer-Community der Stadt in der Fashion Week einen mächtigen Energiestoß. Die Fashion Week Paris zieht eine internationale Gemeinschaft von Geschmacksmachern, Stars und Journalisten an und summt geradezu mit Pop-Ups und exklusiven Kollektionen in Geschäften, während sich die Straßen in einen Laufsteg verwandeln, von dem Sie sich für Ihre Einkäufe inspirieren lassen können.

Shopping in Paris.

Insider-Tipps zum Shopping in Paris: Audrey Leighton Rodgers @AudreyLeighton

Audrey Rogers. Machen Sie das Beste aus einer der wichtigsten Modehauptstädte der Welt mit unseren Insider-Tipps zu den trendigsten Geschäften und stilvollsten Orten für eine Pause.

Audrey Leighton Rodgers betreibt das Blog Be Frassy von Paris aus, wo sie seit drei Jahren lebt, und wurde in den Zeitschriften ASOS, Company, ELLE und Grazia aufgeführt. Sie arbeitet als freiberufliche Fotografin und Modejournalistin und hat vor kurzem eine eigene Modekollektion lanciert.

Meine fünf Lieblingsläden

Manoush.

Manoush

Eine bezaubernde Marke, in der marokkanische Einflüsse mit französischer Tradition aufeinander treffen. Ihre Schöpferin, Frédérique Trou-Roy, stellt sich jedes Kleidungsstück als eine Reise vor. Mit prachtvoller Innenausstattung und genauso aufwändigen wie wunderschönen Kleidungsstücken sind Manoush Boutiquen wahre Orte der Verzauberung. Am besten bekannt sind sie für kräftige Farben und voluminöse Silhouetten.

Les 3 Marchés de Catherine B.

Les 3 Marchés de Catherine B

Eingeschmiegt in der malerischsten Ecke des linken Seineufers finden Sie Catherine B’s Boutiquen-Trio in den Seitenstraßen zwischen Saint Germain und dem Place Saint-Sulpice. Ihre kleinen, aber gut sortieren Läden sind vollgepackt mit seltenen Vintage-Designerstücken aus vergangenen Jahrzehnten. Spezialitäten sind Pariser Labels wie Hermés und Chanel, und hier finden Sie die einzigartigsten Vintage-Stücke in der ganzen Stadt.

The Broken Arm.

The Broken Arm

Im angesagten North Marais (einem Stadtviertel, das die Einwohner von Paris seit kurzem „NoMa“ nennen) gelegen ist The Broken Arm, der neueste Concept Store, der sich eine Nische in der Stadt geschaffen hat. Mit seinem schlichten, skandinavisch-inspirierten Dekor und dem sorgfältig kuratierten Angebot an Marken wie Kenzo und Carven zieht dieses Geschäft hippe, kreative Käufer an. Gleich nebenan werden in einem Café leichte, saisonale Mittagessen serviert.

Jérôme Dreyfuss.

Jérôme Dreyfuss

In Paris steht das Enfant Terrible der französischen Modewelt, Jérôme Dreyfuss, für schlicht gehaltene, elegante Accessoires. Seine logofreien Handtaschen, bekannt für hochwertigstes Material und einwandfreie Verarbeitung, sind praktisch, wunderschön und werden von Pariserinnen allen Alters verehrt. Seine Geschäfte sind, hell, luftig und lustig – etwa so wie der Designer selbst.

Maison Michel.

Maison Michel

In diesem ikonischen Atelier werden seit 1936 makellose Hüte für die bekanntesten Namen gefertigt. Bereit, alle möglichen Stile, Formen und Materialien einzubeziehen, hat sich Maison Michel eine Reputation für seine innovativen Kreationen geschaffen. Angefangen von Boaters bis zu Trilby-Filzhüten, Fascinators, Stirnbändern und sogar Juwelen für das Haar hat das Atelier eine Welt der Hutwaren kreiert, in der alles möglich ist.

Fünf klassische Pariser Geschäfte

Galeries Lafayette.

Galeries Lafayette

Ein Wahrzeichen der Pariser Shopping-Szene: Dieses Kaufhaus ist nach dem Eiffelturm die zweitbeliebteste Touristenattraktion der Stadt. Mit seiner ikonischen 40-Meter großen Kuppel und dem atemberaubenden, neubyzantinischen Interieur ist Galeries Lafayette bei Parisern und Besuchern gleichermaßen beliebt. Es beherbergt eine eindrucksvolle Auswahl an Top-Marken sowie mehrere Restaurants, ganz zu schweigen von seiner Dachterrasse mit fantastischem Blick über Paris. Das Nonplusultra an Luxus-Shopping.

Chanel.

Chanel

Chanel, das typisch französische Kraftzentrum luxuriöser Pariser Mode, ist ein begehrter Anziehungspunkt für Frauen aus aller Welt. Angefangen von seiner berühmten, gesteppten „2.55“ Tasche bis zur klassischen Wolljacke ist die Marke im Laufe der Jahrzehnte ihrer Tradition treu geblieben und hat sich gleichzeitig immer wieder neu erfunden. Ein Besuch des Geschäfts in der Rue Cambon (wo die Gründerin Coco ursprünglich ihren Laden hatte) ist ein absolutes Muss für Chanel-Fans.

Hermès.

Hermès

Gegründet im Jahr 1837 steht Hermès für Qualität und handgearbeitete Produkte. Seine ikonischen Taschen, von der Birkin bis zur Kelly Bag, sowie die typische orangefarbene Verpackung sind überall heiß begehrt. Als Pioniere in der Welt der Schals sind seine Foulards, Halstücher und Krawatten besonders berühmt und unverwechselbar durch das historische Pferdegespann-Logo, das die Herkunft der Marke als Sattlergeschäft darstellt.

Le Bon Marché.

Le Bon Marché

Das beliebteste Kaufhaus am Rive Gauche und das älteste in Paris. Seine wunderschöne Inneneinrichtung ist modern aber traditionell, und für bestimmte Kategorien, z.B. Dessous oder Kosmetik, wurden ganze Etagen bereitgestellt. Aber das Glanzstück von Le Bon Marché ist sein berühmter Supermarkt, La Grande Epicerie de Paris. Die Einwohner von Paris reisen aus den weit entferntesten Arrondissements an, um hier die neuesten Leckereien zu bestaunen.

Cartier.

Cartier

Die Designs von Cartier, dem König der Juweliere mit einer eindrucksvollen Geschichte des Verkaufs an Königshäuser und Berühmtheiten, honorieren vergangene Epochen, bleiben jedoch gleichzeitig die begehrtesten Stücke der heutigen Zeit und verleihen der Marke einen fast unvergänglichen Status. Von eleganten Armbanduhren bis zu opulenten Schmuckstücken – Cartier bedeutet Extravaganz, ausgedrückt in seinem ikonischen Standort am wahrhaft luxuriösen Place Vendôme.

Treffpunkte für Shopping-Pausen

Hotel Costes.

Hotel Costes

Hotel Costes ist Meister für luxuriöses Speisen und und edle Getränke. Aufgrund seiner Nähe zum Tuileries Showroom ist das Hotel ein beliebter Ort für die Teilnehmer an der Fashion Week sowie auch Besucher, die in der Rue Saint-Honoré einkaufen gehen. Mit einer Gourmetkarte und sinnlich angehauchten Interieurs zeichnet sich Costes als eines der stilvollsten Etablissements der City aus.

Les Philosophes.

Les Philosophes

Les Philosophes, ein Eckcafé im Herzen des Viertels Marais, hat immer viel Betrieb und bietet einfache, aber unglaublich frische französische Küche. Das Café offeriert ein Angebot angefangen von Salaten mit Ziegenkäse bis zu Zwiebelsuppe (immer mit Brotkorb serviert) und ist ideal für einen schnellen Imbiss oder einen Aperitif am Nachmittag. Sein Standort im schon immer trendigen 4. Arrondissement ist außerdem eines der besten Gebiete der Stadt, um Menschen zu beobachten.

Experimental Cocktail Club.

Experimental Cocktail Club

Diese Kneipe war die erste ihrer Art in Paris und ist noch immer die mondänste. Hier finden Sie elegante Sitzmöbel, dunkle Interieurs und Jazz aus den Dreißiger Jahren. Die Barkeeper sind talentiert und charmant und offerieren köstliche und verblüffende Variationen klassischer Cocktails. Diese Bar ist zu cool, um eine Website zu besitzen, aber Sie finden Sie in 37 Rue Saint-Saveur, Paris (Opéra).

Bob’s Kitchen.

Bob’s Kitchen

Der Saftkönig von Paris, Bob’s Kitchen, ist stolz auf seine gesunden Optionen, z.B. vegetarischer Eintopf oder grüne Smoothies. Die Zutaten der Gerichte in diesem winzigen Restaurant stammen alle aus biologischem Anbau, und alles auf der Karte wird frühmorgens frisch zubereitet. Genießen Sie eine „bodenlose“ Kanne grünen Tees oder bestellen Sie ein Sandwich oder eine Suppe zum Mitnehmen, die Sie sich anschließend an einem malerischen Ort, unterwegs auf Ihrer Shopping-Route, schmecken lassen.

Le Relais de l’Entrecôte.

Le Relais de l’Entrecôte

Das weltberühmte und absolut köstliche Le Relais de l’Entrecote im Viertel Saint Germain serviert ein Menü mit traditionellem französischem Steak, Pommes frites und grünem Salat. Hier entkommen Sie der Hektik der Fashion Week in gemütlichem Ambiente mit herzhafter Küche. Schon allein die nach einem Geheimrezept zubereitete Steaksauce ist einen Besuch wert und verleiht Ihnen garantiert neue Energie für weitere Shopping-Abenteuer am Nachmittag.

Von uns empfohlene Hotels

Romantic Paris: off the beaten track

Paris.

It's a Paris city break, but not as you know it. If you've already enjoyed the Eiffel Tower, lingered at the Louvre and marvelled at the Moulin Rouge, you may need to delight your amour with something new.

Allgemeine Geschäftsbedingungen